Saison 1991/92       Verbandsliga Nordbaden       Rang 5
    
       90 Jahre, und kein bisschen leise:  ASV Durlach 1902-1992
D
as Fest für die ganze Familie auf dem ASV-Gelände mit Spiel und Spaß zehn Tage lang im Juni 1992.
 

Ex-KSC-Profi Wolfgang Trapp - vorher Eintracht Frankfurt kommt als Spielertrainer und muss sich mit einer
großen personellen Fluktuation auseinandersetzen.

Dies wurde notwendig, denn die bisherige Elf sei „sportlich ausgereizt“ und
es sollte eine neue Ära eingeleitet werden.
Platz fünf mit Blickrichtung nach oben als Saisonziel - wurde auch erreicht.
Zwölf Spieler haben den ASV verlassen,
dem stehen aber 16 neue Akteure gegenüber. Bekanntlich war es Günther Cuntz der diesen Blick nach vorn zeigte,
denn man war mit ihm die letzten Jahren sehr zufrieden, von der Bezirksliga bis in die
zweithöchste Amateurklasse aufgestiegen.
Nach nun 7 Jahren geht die "Cuntz-Ära" beim ASV Durlach zu Ende. 
ASV Vorsitzender Bernd Reize nutzte dies und zog einen KSC Pfälzer-Profi Wolfgang Trapp als Spielertrainer
nach Durlach. Denn Wildparkstadion und Durlacher Turmbergstadion war nicht so weit.
Auch der Umzug nach Letschebach und Funzel kam nicht ungelegen.
Wolfgang Trapp war eine Bereicherung für Durlach, ASV-Verein, die Spieler, natürlich die Fans und
von seiner Erfahrung wollte man profitieren.

Wolfgang Trapps Erfahrung, seine Flankenläufe und die Standards deutete er schon in den Vorbereitungsspielen an.

   
So rannten die Durlacher zum 1. Spiel (auch ich) beim KFV 1:1 vor 500 Zuschauern.
Tore: Ralf Paschold und der spätere ASV'ler Gaiser.
Rekordkulisse gab es zum Test (900) beim Derby in Grötzingen 1:1.
5 Ex-ASV'ler standen beim VfB: Füllsack,K.Merklinger,R.Laue,Dieter Heller,M.Rühle.

Nach einer nicht berauschenden Saison, wurde der 5. Platz belegt. Allerdings wäre Platz zwei
in dieser Saison leicht erreichbar gewesen.

Doch hat die Elf diese Möglichkeit vertan.
Da in entscheidenden Begegnungen die nötige Einstellung bei den jungen Spielern nicht da war.
 

        1991-92 Neuzugänge

 
Trainer     : Spielertrainer Wolfgang Trapp (Ex-KSC-Profi)
Co-Trainer  :  Roland Friebele (TSV Wöschbach)
 
Spieleraufgebot:
Abgänge: Mathias Bodemer (Forchheim), Christian Lumpp (Aue), Christian Bender (TSV Reichenbach),
Claus Rohr (Amicitia Viernheim), Ralf Ruppenstein (FC Nöttingen),
Bernd Oremek (SV Kuppenheim), Ralf Bohnert (Kirchfeld), Ivan Filkovic (FV Wiesental),
Eddi Weitzenegger (Wöschbach),
Peter Scribiany (Aue), Uwe Scherer (VfB Gaggenau), Christof Soja (KFV)
 
Aufgebot:: Mark Franze (VfB Eppingen), Harald Müller (SV Kuppenheim),
Stefan Eller (FC Eutingen), Roland Laue (Fvgg Neudorf), Jan Maag (ATSV Kleinsteinbach),
Michael Müller (FSSV), Raul Villacampa und Markus Franke (KSC-Amateure),
Ralf Schroth (Busenbach), Thomas Schade, Martin Rühle,
Marco Schwamberger (ESG), Jochen Wiedemann (Neuburgweier),
Andreas Faden und Seb. Tatus (beide ASV-Jugend),
Andreas . Wolf, M. Freiburger, Andreas Rauscher, Ralf Paschold, Stefan Heiss, Volker Heim
 

        90 Jahre ASV Durlach 1902       

Das Fest für die ganze Familie auf dem ASV-Gelände in Durlach an der Liebensteinstraße
 mit Spiel und Spaß zehn Tage lang im Juni vom 12.06.1992 bis 21.06.1992.

              

                Hardl Rühle, Philipp Leimbeck, Heinz Wackershauser, Monika Tschanz, Hans Gerhardt jr.,
                           Waltraud Wackershauser, Werner Völker, Bernd  Reize, Udo Walz, Siegfried Kessler,
                                                              ???, Werner Freis, Christa Maile, ???
Mit Ablauf, Zuspruch der Besucher und Qualität der Veranstaltungen
war man mehr als zufrieden.

Jahrmarkt, Schaubuden, Karussell und
Kasperle lockten die Kleinen, während die älteren Semester den zahlreichen
sportlichen Vergleichen auf dem grünen Rasen zusahen oder
sich selbst am Spiel mit dem runden Leder beteiligten,
beim Kegeln ihre Treffsicherheit beweisen oder beim Tauziehen ihre Kräfte messen.

Platzmangel im Zelt war bei der Pop-Oldie-Nacht mit den Bruchsalern "The Moonlights" angesagt.
Bee-Gees Songs waren auch dabei dabei.

Das sportliche Highlight war sicherlich
das Aufeinandertreffen der Uwe-Seeler-Elf, gespickt mit Altinternationalen, und
der Traditionsmannschaft des KSC - mit Spielern,
die Karlsruher Bundesligageschichte geschrieben haben: TW Rudi Wimmer, Jürgen Miles,
Karl-Heinz Struth, Horst Wild, Wilfried Trenkel, Wolfgang Trapp (ASV-Trainer),
Winfried Schäfer, Hans-Jürgen Boysen sowie Günter Cuntz (Ex-Trainer ASV Durlach),
-, das die Altstars um Wolfgang Overath, Klaus Fischer, Jürgen Grabowski,
Bernd Hölzenbein, Reiner Geye, Wolfgang Kleff, Philipp Leimbeck (Funzel) und
den Förster-Brüdern vor 5.000 Zuschauer mit 9:2 für sich entschieden.

Der Erlös,- immerhin waren das 42.000 DM - des „Promi-Kicks“
ging an die Kinderkrebsabteilung der Kinderklinik.

Starken Zulauf hatte auch das Mutspringen „Bungee“. Springt er oder springt er nicht, das hatte zur Folge,
dass kurzfristig ein Wettbüro aufgemacht wurde.

Auch der Volkslauf, den der ASV dieses Jahr zum ersten Mal austrug fand mit 136 Starterinnen und
Startern regen Zuspruch.

                        

Mit Ablauf, Zuspruch der Besucher und Qualität
der Veranstaltungen war man mehr als zufrieden.

Jahrmarkt, Schaubuden, Karussell und Kasperle
lockten die Kleinen, während die älteren Semester
den zahlreichen sportlichen
Vergleichen auf dem grünen Rasen zusahen oder
sich selbst am Spiel mit dem runden Leder beteiligten,
beim Kegeln ihre Treffsicherheit beweisen oder beim Tauziehen
ihre Kräfte messen.

 

Fußballidole spielen für krebskranke Kinder   ASV-Jugend-Mannschaften aus der Festschrift
    A-Jugend    /   B-Jugend  /  C-Jugend  /  D-Jugend
  E1-Jugend  / E2-Jugend  /  F-Jugend  /  Fair geht vor
2. Mannschaft: Hat in ihrem ersten A-Klassen Jahr eine gute Rolle gespielt. Ein 6-Punkte-Abzug wegen des regelwidrigen Einsatzes eines gesperrten Spielers warf die Mannschaft zwar etwas zurück, konnte aber der guten Moral der Truppe nichts anhaben. Bild

 Die 3.Mannschaft im Jubiläums-Jahr 30 Jahre.
 Das 1. Spiel am 10. September 1961 gegen den FC Alemannia Eggenstein ging mit 2:5 verloren.
 ASV-Aufstellung: Wackershauser, Dichtl, Lechner, Leyerle, Eise, Oeder, Schnattner, Langendorf, Schittenhelm,
 Roth, Meier.
 
================================================================================================
Platzmangel im Zelt war bei der 'pop-oldie-night' mit den Bruchsaler "The Moonlights" angesagt.
Songs von 'Bee-Gees' waren auch dabei.
Das sportliche Highlight war sicherlich das Aufeinandertreffen der Uwe-Seeler-Elf,
gespickt mit Altinternationalen, und der Traditionsmannschaft des KSC - mit Spielern,
die Karlsruher Bundesligageschichte geschrieben haben -,
das die Altstars um Wolfgang Overath, Klaus Fischer,
Jürgen Grabowski und den Förster-Brüdern vor 4.000 Zuschauer mit 9:2 für sich entschieden.
Der Erlös,- immerhin waren das 42.000 DM - des „Promi-Kicks“
ging an die Kinderkrebsabteilung der Kinderklinik.

Starken Zulauf hatte auch das Mutspringen „Bungee“. Springt er oder springt er nicht,
das hatte zur Folge, dass kurzfristig ein Wettbüro aufgemacht wurde.

Auch der Volkslauf, den der ASV dieses Jahr zum ersten Mal austrug fand mit 136 Starterinnen und
Startern rege Begeisterung.

    

  

 

            Copyright 1902-2018 - ASV Durlach 1902 e.V.     RM

         ASV-Portal 2019

                 
                    01.01.2005 10.00 Uhr

 Stand      zurück Start
 1991/92  1992/93  1990/91  ASV-Chronik-Vorwort